Sozialismus

  • 11.09.2019

    Wie viele Odysseen verträgt ein Mensch? – Slobodan Šnajders großer Familienroman »Die Reparatur der Welt«

    Von Ilma Rakusa […] Doch von vorn. Ein Urahne der Ich-Figur, der Deutsche Georg Kempf, folgt dem Aufruf Kaiserin Maria Theresias, sich im fernen Slawonien anzusiedeln. Es locken ein Haus und fruchtbares Land, unweit von Vinkovci. Das Schicksal meint es gut mit diesem Kolonisten und seinen Nachfahren, sie bringen es zu Wohlstan ...
  • 07.09.2019

    Windfahne in der Weltgeschichte

    Von Enver Robelli […] Wer war dieser Ivo Andrić? Der deutsche Journalist Michael Martens hat sieben Jahre lang recherchiert, daraus ist eine glänzend geschriebene Biografie über Andric entstanden. Für manchen Leser mag das Werk zu umfangreich ausgefallen sein. Doch es gibt einiges zu erzählen über diesen Autor, der im 20 ...
  • 25.07.2017

    Uta Bretschneider: »Vom Ich zum Wir«?

    »Über vier Millionen Menschen gelangten gegen Ende des Zweiten Weltkriegs aus den ehemals deutschen oder deutsch besiedelten Territorien im östlichen Europa in die Sowjetische Besatzungszone. Die Aufnahmegesellschaft, auf die diese Flüchtlinge und Vertriebenen trafen, war eine ›Ausnahmegesellschaft‹, die tiefgreifende Wandlungen durchlief. D ...
  • 13.04.2017

    Judith Klein: Die Funktion und Geschichte der deutschsprachigen Minderheiten­medien in Ungarn im Sozialismus

    »Wenn man die heutige Struktur und Funktionsweise der deutsch­sprachigen Minderheitenmedien in Ungarn verstehen möchte, muss man auf die Zeit des Sozialismus zurückgreifen. Die Minderheitenmedien dienten den Interessen der Partei und hatten das Ziel die deutschsprachige Minderheit restlos in die sozialistische Gesellschaft zu integrieren. Nur an ...
  • Blättern:

    Seite von 1