Erinnerungskultur

  • 11.07.2019

    Königsberg, Kaliningrad, Kantgrad

    Künstlerische Annäherungen an die Vergangenheit in der Stadt am Pregel ...
  • 06.06.2019

    Verflochtene Geschichte

      Österreich und Tschechien können auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken, die durch viele Brüche geprägt ist. Ein Buch versucht nun, das Gemeinsame wie das Trennende zu vereinen. 27 österreichische und tschechische Historiker und Historikerinnen arbeiteten vier Jahre lang an dieser Publikation – mit dem Anspruch, nicht ...
  • 30.12.2017

    Eine außergewöhnliche Reise

    […] »… Ich zeigte meiner Nachkommenschaft viele Sehenswürdigkeiten im Stadtkern, das alte Rathaus mit Rad und Drachen, den Krautmarkt mit dem Parnaß-Brunnen, die Jakobskirche, den großen Platz mit der Pestsäule, dem Graffiti-Haus und dem Haus der vier Mamlassen und einiges mehr. Ein Pflichtbesuch galt der Steingasse, wo mein Elternhaus (Nr. ...
  • 21.06.2017

    Bis man über das Leid sprechen kann

    Von Bernhard Schulz […] Das erste Stockwerk, über die historische Treppe zu erreichen, soll unter dem Arbeitstitel »Das Jahrhundert der Flüchtlinge – Zwangsmigrationen in Europa« den historischen Überblick im Rahmen der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts bieten. Das zweite Stockwerk zeigt »Flucht und Vertrei ...
  • 20.06.2017

    »Wir leisten Erinnerungsarbeit«

    Von Reinhold Häken […] »Erinnerungs- und Begegnungsstätte«, so haben sie die ganze Etage genannt, sich einen Seminarraum eingerichtet, eine Bücherei, Ausstellungsräume mit viel Bildmaterial, mit Zeitungen, Schriften, Landkarten, Wappentafeln. Pommern, Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland: Die Älteren trauern noch heute u ...
  • 01.03.2017

    Die Wolfskinder und das Leid in Ostpreußen

    von Alexandra Flieth Höchst. »Ich dachte, Hunger ist schlimm, doch als wir als Kinder einst von Königsberg nach Mecklenburg-Vorpommern über acht Tage lang in einem Waggon transportiert wurden, erfuhr ich, dass Durst noch viel schwerer zu ertragen ist«, erzählt Gerhard Schröder Schülern des Friedrich-Dess ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 05.01.2017

    Nagespuren am Küchentisch

    Von Katharina Leuoth […] Freie Presse: Worum geht es Ihnen als Wissenschaftler bei diesem Thema? Christopher Spatz: »Um das ›Sichtbarmachen‹ von bisher Unsichtbarem, vor allem den Hunger. Die ehemaligen eltern- beziehungsweise heimatlosen Kinder aus dem einstigen Köni ...
  • 01.12.2016

    Zugezogen

    »Die Zahl der deutschen Vertriebenen und Flüchtlinge um 1945 betrug mehr als zehn Millionen Menschen. Auch in anderen Ländern, allen voran Polen, gab es einige Millionen Vertriebener. Die Zahl der zwischen 1945 und etwa 1970 in solchen Flüchtlings- und Vertriebenenfamilien Geborenen, die sogenannte ›zweite Generation der Vertriebenen‹, ist ...
  • 04.11.2016

    Unter Anderen | Amongst Others

    Der Bildband zur gleichnamigen Ausstellung enthält sechzig fotografische Porträts von Dragoljub Zamurovic von Donauschwaben sowie Beschreibungen zu ihren Lebensumständen heute. Hans Fernba ...
  • 03.11.2016

    Nur der Himmel blieb derselbe

    »Eine der größten humanitären Katastrophen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs spielte sich von 1945 bis 1948 im nördlichen Ostpreußen, in Königsberg und der weiteren Umgebung, ab. Über 100 000 Menschen starben an Seuchen und Unterernährung. Die Übriggebliebenen waren oft Kinder. Ohne Eltern, ohne Familie, ohne ein Zuhause waren sie ganz ...
  • 02.11.2016

    Tim Dowley: Der Atlas zur Reformation in Europa

    »Dieser Bilderatlas veranschaulicht auf spannende und informative Weise, wie sich die reformatorischen Bewegungen auf der Landkarte Europas verbreitet haben. Nicht nur die Entwicklung innerhalb der deutschen Regionen, sondern auch die in anderen europäischen Ländern wie England oder Polen werden dargestellt. So wird deutlich, welche Wege Luther ...
  • 16.09.2016

    Verdrängen und Wiederentdecken

    »Die Studie betrifft die Analyse der Erinnerungskulturen in den zwei polnischen, jedoch über unterschiedliche Traditionen verfügenden Kleinstädten Labes und Flatow nach 1945. Methodisch knüpft die Autorin an das Konzept des kollektiven Gedächtnisses an und überträgt dieses auf kleine Untersuchungsräume, um auf die räumliche Differenzierung ...
  • 16.09.2016

    Rumäniendeutsche Erinnerungskulturen

    »Die Beiträge dieses interdisziplinär angelegten Bandes versuchen, die Vielfalt von Formen und Funktionen der mit den Begriffen »kollektives« und »kulturelles Gedächtnis« bezeichneten Bezüge auf die rumäniendeutsche Zeitgeschichte darzustellen. Dabei werden Argumentationen und gesellschaftliche Funktionen analysiert und die für die Histor ...
  • 18.07.2016

    Religion und Erinnerung

    »Nach dem Jahrbuch 22 (2014) "Reformation" ist auch dieser Band religionsgeschichtlich ausgerichtet. Die im BKGE erfolgte Auseinandersetzung mit der Reformation im östlichen Europa steht im Kontext der von der BKM geförderten "Reformationsdekade 2008-2017" und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem BKM-geförderten Projekt "Freihei ...
  • 18.07.2016

    Reformation

    »Der Themenband des Jahrbuchs 2014 enthält Studien zur Ereignisgeschichte der Reformation, zu ihren kulturgeschichtlichen Auswirkungen und zu ihrer Rezeptions- und Erinnerungsgeschichte. Die Autoren untersuchen die Wirkungen der Ideen Luthers – auch in Konkurrenz zu anderen reformatorischen Bewegungen – in Ostmittel- und Südosteu ...
  • Blättern:

    Seite von 1