Literatur

  • 00.00.0000

    ...
  • 15.12.2017

    Karl-Markus Gauß erhält Jean-Améry-Preis für europäische Essayistik

    Von APA […] Dabei werde ein Schriftsteller ausgezeichnet, »der das grenzenlose Europa beim Wort nimmt und imaginäre Grenzen zwischen Ost und West so leicht wie kein anderer überwindet, um einen Kontinent zu erkunden, der den meisten unter uns immer noch unbekannt ist. (...) In seinen Essays – so in s ...
  • 12.12.2017

    Porträtausgabe Martin Pollack

    Aus dem Inhalt Claudio Magris: Carissimo Martin! – Brief aus Leopoli nach Lemberg oder vielleicht aus Lwiw nach Lwów, in jedem Fall an Martin Pollack Gerhard Zeillinger: Fundstücke. Versuch über Martin Pollack Martin Pollack: Fundstücke Richard Swartz: Hunde am Ersten Mai Erich Hackl: Na ...
  • 08.12.2017

    »Selbstverständlich gelebte Mehrsprachigkeit«

    Von Katrin Litschko Einst war es selbstverständlich bei einem Spaziergang durch Bratislava/Pressburg/Pozsony alle paar Schritte eine andere Sprache zu hören. »Heute müssen die Menschen wieder zu dieser selbstverständlich gelebten Mehrsprachigkeit finden«, ist Autorin Renata Sako Hoess überzeugt. Sie hat einen Reiseführer ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 07.11.2017

    Renata SakoHoess: Literarischer Reiseführer Pressburg | Bratislava

    Pressburg – ungarisch Pozsony, slowakisch seit 1919 Bratislava – ist mehr als die kleine Schwester Wiens. Es war jahrhundertelang ungarische Krönungsstadt und lag an den wichtigen Handelswegen Mitteleuropas. Mehrsprachigkeit war prägend für die hier geborenen und lebenden Autoren. Zu diesen gehört der große Barockgelehrte Matthias Bel oder ...
  • 06.10.2017

    Stets ein schönes Gefühl der Geborgenheit

    Von Eva Scheuss Stadt Willich. Er selbst nennt es einen Abgesang, eine Rückschau auf einen Ort den es so nicht mehr gibt. Im Rahmen der Ökumenischen Kirchenmusiktage in Willich las der Hamburger Autor und Journalist Cord Aschenbrenner aus seinem im vergangenen Jahr erschienenen Buch ...
  • 29.09.2017

    Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017: Bericht und erste Impressionen

    Am 28. September 2017 wurde im Rahmen eines Festakts im Otto-Braun-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin zum achten Mal der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforum östliches Europa e.V. verliehen. Der Hauptpreis würdigte das herausragende Engagement von Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Philippi ...
  • 29.09.2017

    »›Jerusalem‹ darf nicht zu früh zugunsten des ›Heimwehs nach Jerusalem‹ preisgegeben werden.«

    Sehr geehrte Jury-Mitglieder,Meine Damen und Herren, es ist für mich eine besondere Ehre, anlässlich der Verleihung des Dehio-Kulturpreises an Prof. Paul Philippi die Laudatio halten zu dürfen. Ich gestehe, ich habe mich außerordentlich gefreut, dass die Jury sich im Jahr 2017 für diesen Preisträger entschieden hat. Es ist ein Rum ...
  • 28.09.2017

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisverleihung am 28. September in Berlin

    Hauptpreis | Förderpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen Mit dem Georg Dehio-Kulturpreis 2017 des Deutschen Kulturforums östliches Europa werden der evangelische The ...
  • 23.09.2017

    Karl Suchy und seine Chronik von Kundratitz

    Von Martina Schneibergová […]Radio Prag: Herr Suchy, Sie haben soeben in St. Maurenzen Ihren historischen Band Unter dem Joch der Haberfürsten vorgestellt. Wie kamen Sie auf den Titel und worum geht es in dem Buch? Karl Suchy: »In dem Buch geht es grundlegend um die Ges ...
  • 19.09.2017

    Bewährungsprobe für die Literaturstadt Lemberg

    Interview: Martin Sander »Im westukrainischen Lemberg ist die 24. internationale Buchmesse zu Ende gegangen – begleitet von einem großen Literaturfestival. […] Die Ukraine ist nach wie vor kein normales Land, mit der brüchigen Waffenruhe im Osten des Landes, mit der von Russland besetzten Krim. Wie sieht unter diesen Umst ...
  • 12.09.2017

    Chris Kraus: Das kalte Blut

    »Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Jüdin Ev ist mal des einen, mal des anderen Geliebte. In der leidenschaftlichen Ménage à trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Ver­wicklungen führen. Die Geschichte der Solms ist auch die Geschic ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 04.09.2017

    Stifter Denkmal kommt nach 140 Jahren zu neuen Ehren

    […] Der Obelisk ist 15 Meter hoch und wurde am 26. August 1877 um 12 Uhr mittags im Beisein von etwa 300 Gästen feierlich enthüllt. Auf den Tag und die Stunde genau, trafen sich 140 Jahre danach die Bürgermeister der angrenzenden Gemeinden aus Tschechien, Bayern und Österreich mit etwa 80 Gästen aus den drei Ländern dort zu einer kleinen »G ...
  • 31.08.2017

    Herner Martin-Opitz-Bibliothek schlägt ein neues Kapitel auf

    Von Theo Körner Geschenke bereiten eigentlich Freude. Und eigentlich ist das bei Bernhard Kwoka auch nicht anders. Doch seit geraumer Zeit weiß er nicht mehr, wo er all die Präsente lassen soll. Der Bibliothekar der Martin-Opitz-Bibliothek erhält nämlich Bücher in rauen Mengen, pro Jahr sind es 10- bis 12 000 Exemplare. » ...
  • 22.08.2017

    Sofia Andruchowytsch: Der Papierjunge

    »Ein Buch wie eine Wunderkammer: Der Papierjunge erweckt eine vergangene Epoche zum Leben und erzählt von Verstrickung, Hingabe und Verrat. Stanislau um 1900: eine galizische Kleinstadt am Rande der Monarchie. Adelja und Stefa, ›miteinander verflochten wie die Stämme zweier Bäume‹, einander stützend, einander die Luft zum A ...
  • 01.08.2017

    Der Widersprüchliche

    Von Antje Weber […] Elias Canetti, nicht nur aufgrund seiner Lebensdaten 1905 bis 1994 gerne als »Jahrhundert-Intellektueller« bezeichnet, erlebte jenes 20. Jahrhundert mit all seinen Höhen und Tiefen. Ein »Kosmopolit, nahezu heimatlos«, wie Wachinger sagt; geboren in Bulgarien als Sohn einer sephardisch-jüdischen Famili ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 21.07.2017

    Schmuggelwege aus der Zeitenschrunde

    Von Roswitha Schieb […] Niemals hatte er von diesen Gegenden überhaupt etwas gehört, was Tokarczuk richtiggehend betrübte. Denn im Eulengebirge steht nicht nur ihr Sommerhaus, hier findet seit drei Jahren im Juli ein Literaturfestival der besonderen Art statt: Es ist grenzüberschreitend, es ist international, und es entfal ...
  • Blättern:

    Seite von 93