Joseph Roth

  • 27.05.2019

    80. Todestag Joseph Roths: Aus dem Leben eines Totenbeschauers

    Von Ronald Pohl Brody Die Herkunft des Dichters und Journalisten Joseph Roth ist randständig. Zur Zeit seiner Geburt 1894 zählte die galizische Stadt Brody 17.000 Einwohner, von denen rund 13.000 Menschen jüdischen Glaubens waren. Roth trat zeitlebens für die Belange des Ostjudentums ein. Er schrieb über Galizien ...
  • 22.08.2018

    In Lemberg schaut man sich wenig in die Augen

    Das Gespräch führte Olesja Jaremtschuk Vor nicht langer Zeit kam die erste Stadtschreiberin nach Lemberg/Lwiw. Ihre Aufgabe ist es, über die Stadt zu schreiben. In dem Stipendienprogramm, das vom Deutschen Kulturforum östliches Europa durchgeführt wird, folgt Lwiw Vorgänger-Städten wie Breslau, Riga, Tallinn oder Danz ...
  • 03.01.2018

    Schwieriges Gedenken

    Von Barbara Coudenhove-Kalergi […] Befreit fühlten sich vor allem die Bewohner der Nachfolgestaaten, die sich nun endlich vom »Völkerkerker« der Habsburgermonarchie erlöst sahen und ihre langersehnte Unabhängigkeit verwirklichen konnten. Enttäuscht waren vor allem die Deutschsprachigen in jenen Ländern. Deutschböhmen, Galizianer u ...
  • 07.11.2015

    Joseph Roth: Die Skepsis war ständige Reisebegleiterin

    Der Standard, 07.11.2015 […] Im Hochsommer 1926 war Roth im Auftrag der renommierten Frankfurter Zeitung zu einer Reise in die Ukraine und nach Russland aufgebrochen. Den 1894 im ukrainischen Ostgalizien geborenen österreichisch-jüdischen Schriftsteller trieb die Neugierde an, die Verhältnisse in der nachrevolution ...
  • 22.05.2014

    Richard Wagner: Habsburg

    »Wiener Kaffeehäuser, Sigmund Freuds Couch, Schriftsteller wie Franz Kafka, Robert Musil und Joseph Roth; Kaiser, Könige und Vampire - Richard Wagner führt den Leser durch die Seelenlandschaft Mitteleuropas. Eine fiktive Bibliothek, ein Bibliothekar, der zur Besichtigung einer untergegangenen Welt bittet, die immerhin fünf Jahrhunderte ...
  • 28.01.2013

    Galizien

    Die geografische Verortung Galiziens Galizien, historisch auch Rothreußen genannt, ist eine Landschaft im Westen der Ukraine (Ostgalizien) und im Süden Polens (Westgalizien). Hier waren einst zahlreiche Völker mit verschiedenen Sprachen, Kulturen und Religionen zu Hause. Wenn auch der Begriff Galizien (Galicja) in Polen häufig ver ...
  • 07.01.2013

    Joseph Roth: Heimweh nach Prag

    »Für keine andere Zeitung hat Joseph Roth so lange geschrieben wie für das seinerzeit weit über die Grenzen der Tschechoslowakei hinaus gelesene Prager Tagblatt: Der erste Beitrag des damals noch ganz unbekannten Germanistikstudenten, ein Gedicht, erschien 1917, der letzte 1937, als der mittlerweile berühmte Journalist und Romancier schon sei ...
  • 07.01.2013

    Mokka in den Adern

    Der Tagesspiegel • 07.01.2013 […] Für kein anderes Blatt hat Roth so lange geschrieben wie fürs Prager Tagblatt – von 1917 bis 1937. Heimweh nach Prag heißt der Band, der erstmals alle seine dort erschienenen Feuilletons, Glossen und Reportagen versammelt – 174 Stück. Dieses Heimweh ist eher eine F ...
  • 15.06.2009

    Wilhelm von Sternburg: Joseph Roth

    »Welch ein Leben: Vom jüdischen Außenseiter aus Ostgalizien zum Wiener Studenten und Weltkriegssoldaten, vom Starjournalisten der Weimarer Republik und Reisereporter zum österreichischen Literaten mit Weltruhm, der als verlorener Trinker im Pariser Exil stirbt. 70 Jahre nach Roths Tod wird sein Leben nun in dieser Biographie packend und kenntn ...
  • 15.06.2009

    Helden des Scheiterns

    Frankfurter Allgemeine Zeitung • 27.05.2009 […] So hat Roth zwar zeit seines Lebens nie ein Gefühl von Zugehörigkeit entwickelt, ist dadurch aber paradoxerweise zu einem der erhellendsten Zeitgenossen der zwanziger und dreißiger Jahre geworden. Die Rolle des partizipierenden Außenseiters gehört zu den konstitutiven Eleme ...
  • 02.07.2004

    Zum Weinen gibt es immer Anlaß genug

    Von Wolfgang Schneider […] Nach dem Zweiten Weltkrieg war die alte Bürgerstadt Lemberg eine Stadt ohne Bürgertum. Über sechzig Prozent der angestammten Bevölkerung waren vertrieben, geflüchtet, ermordet. Ländliche Bevölkerung nahm die Wohnungen in Besitz, und vielen – so Andruchowytsch – war nicht klar, dass man in ...
  • Blättern:

    Seite von 1