Ukraine

  • 05.11.2017

    Von den Fängen eines fernen Kriegs

    Von Floo Weißmann […] Es gibt ein anderes Gesicht der Ukraine als die Ruinen des Flughafens von Donezk. In der alten Kulturmetropole Lemberg kann man es erkunden. Armenier, Ruthenen, Juden, Polen, Österreicher und Russen haben im Laufe der Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen. Ältere verklären die Herrschaft der Habsburge ...
  • 21.09.2017

    Stadt ohne Gedächtnis

    Von Volker Breidecker […] So steht Lemberg auch unter neuem Namen am Eingang eines »Grenzlandes« – nichts anderes heißt »Ukraine« wörtlich übersetzt –, inmitten von Europas »kontaminierten Landschaften« (Martin Pollack) – der Historiker Timothy Snyder prägte dafür das Wort von den »Bloodlands«: »Europas ver ...
  • 19.09.2017

    Bewährungsprobe für die Literaturstadt Lemberg

    Interview: Martin Sander »Im westukrainischen Lemberg ist die 24. internationale Buchmesse zu Ende gegangen – begleitet von einem großen Literaturfestival. […] Die Ukraine ist nach wie vor kein normales Land, mit der brüchigen Waffenruhe im Osten des Landes, mit der von Russland besetzten Krim. Wie sieht unter diesen Umst ...
  • 29.08.2017

    Lutz C. Klevemann: Lemberg

    Die Biographie einer Stadt Einst Teil des Habsburger Reichs, galt Lemberg als ›Jerusalem Europas‹, wo Polen, Juden, Ukrainer und Deutsche zusammenlebten. Namhafte Künstler und Wissenschaftler prägten eine Moderne, die der in Berlin und Wien in nichts nachstand. Dann verlor Lemberg wie so viele mitteleuropäische Städte durch Krieg ...
  • 22.08.2017

    Sofia Andruchowytsch: Der Papierjunge

    »Ein Buch wie eine Wunderkammer: Der Papierjunge erweckt eine vergangene Epoche zum Leben und erzählt von Verstrickung, Hingabe und Verrat. Stanislau um 1900: eine galizische Kleinstadt am Rande der Monarchie. Adelja und Stefa, ›miteinander verflochten wie die Stämme zweier Bäume‹, einander stützend, einander die Luft zum A ...
  • 21.07.2017

    Wolhynier Umsiedlermuseum

    Kontakt Heimatverein Linstow e.V.Hofstrasse 518292 Linstow / Meckl.T.: +49 (0)38457 51963E-Mail: wolhynien.linstow@gmx.de Internet: ...
  • 27.08.2016

    Frédéric Chopin, Joseph Elsner: Fortepiano Trios

    Frédéric Chopins Klaviertrio op. 8 ist, obwohl der Komponist es im Alter von nur 19 Jahren vollendete, eines seiner vollgültigen Meisterwerke. Chopin schrieb es in den Jahren 1828–1829, während des Studiums an der Königlichen Universität in Warschau, unter der Ägide seines Kompositionslehrers Joseph Elsner. Wie u.a. der Bre ...
  • 18.07.2016

    Religion und Erinnerung

    »Nach dem Jahrbuch 22 (2014) "Reformation" ist auch dieser Band religionsgeschichtlich ausgerichtet. Die im BKGE erfolgte Auseinandersetzung mit der Reformation im östlichen Europa steht im Kontext der von der BKM geförderten "Reformationsdekade 2008-2017" und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem BKM-geförderten Projekt "Freihei ...
  • 18.07.2016

    Reformation

    »Der Themenband des Jahrbuchs 2014 enthält Studien zur Ereignisgeschichte der Reformation, zu ihren kulturgeschichtlichen Auswirkungen und zu ihrer Rezeptions- und Erinnerungsgeschichte. Die Autoren untersuchen die Wirkungen der Ideen Luthers – auch in Konkurrenz zu anderen reformatorischen Bewegungen – in Ostmittel- und Südosteu ...
  • 21.04.2016

    Georg Dehio-Buchpreis: Preisträger 2016 stehen fest

    Hauptpreis | Ehrenpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen Mit dem Georg Dehio-Buchpreis 2016 des Deutschen Kulturforums östliches Europa werden Marek Krajewski für sei ...
  • 14.04.2016

    Jahresbericht 2015

    Mit diesem Jahresheft will das Deutsche Kulturforum östliches Europa einen Überblick über einige Arbeitsschwerpunkte des Jahres 2015 geben – eine zusammenfassende Bilanz für unser Publikum, unsere Partner und unsere Förderer. Inhalt 1945 – das östliche Europa nach der »Stunde Null«Jahresthema 2015: Das En ...
  • 15.12.2015

    Stefan Sienerth (Hrsg.): »Immer die Angst im Nacken, meine Erinnerung könnte versagen«

    »Die in diesem Buch vereinten Dialoge bieten Einblick in eine faszinierende Vielfalt von Lebensmustern und Erfahrungshorizonten und spannen Bögen zwischen Czernowitz, Klausenburg, Hermannstadt, Kronstadt, Bukarest, Temeswar, Belgrad, Budapest und den Literaturmetropolen der Bundesrepublik Deutschland und Österreichs. Dokumentiert werden darin Leb ...
  • 19.11.2015

    Prof. Petro Rychlo mit dem Georg Dehio Kulturpreis ausgezeichnet

    Von Edgar Hauster und Christel Wollmann-Fiedler Das moderne helle Atrium der Deutschen Bank in einem Altbau Unter den Linden in Berlin-Mitte ist eine schöne Umgebung für das wichtige Fest, für die Georg Dehio-Kulturpreisveleihung des Jahres 2015. Eine künstlerische Collage des Czernowitzer Jugendstilbahnhofs in Großformat ...
  • 07.11.2015

    Joseph Roth: Die Skepsis war ständige Reisebegleiterin

    Der Standard, 07.11.2015 […] Im Hochsommer 1926 war Roth im Auftrag der renommierten Frankfurter Zeitung zu einer Reise in die Ukraine und nach Russland aufgebrochen. Den 1894 im ukrainischen Ostgalizien geborenen österreichisch-jüdischen Schriftsteller trieb die Neugierde an, die Verhältnisse in der nachrevolution ...
  • 09.09.2015

    Georg Dehio-Kulturpreis 2015: Preisverleihung am 24. September in Berlin

    Hauptpreis | Ehrenpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen Der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforums östliches Europa wird am Donnerstag, den 24. September ...
  • 28.07.2015

    Bukowina-Institut

    Kontakt Alter Postweg 97a86159 AugsburgT. +49 (0)821 577067F. +49 (0)821 582607E-Mail: info[at]bukowina-institut.deInternet: www.bukowina-insti ...
  • 24.07.2015

    Nah dran an Ostmitteleuropa

    locally.de, 24.07.2015 Seit über 25 Jahren ist das Bukowina-Institut in Augsburg eine ausgewiesene Forschungsstelle zu Fragen Ostmitteleuropas, ein Zentrum der Integrations- und Nationalitätenforschung, eine Stätte der Begegnung und Kooperation zwischen Ost und West und eine gute Adresse zum Erlernen mittel-, ost- und südost ...
  • 27.05.2015

    Swjatoslaw Richters kreative Umgebung

    Rheinische Post, 27.05.2015  […] Hier hängt alles trotz erweiterter Harmonik von Herzen zusammen, und tatsächlich ist das hier Musik von berückender Herzlichkeit, ohne je gefühlig zu sein; Blumenfeld war immerhin Schüler von Rimski-Korsakow. Eine CD auch für verwöhnte Leute, die sch ...
  • 08.05.2015

    In Odessa wird eine Retrospektive von Filmen zu klassischer Musik gezeigt

    Vom 18. bis 20. Mai werden in Odessa Dokumentarfilme von Bruno Monsaingeon über herausragende Musiker des 20. Jahrhunderts, wie David Oistrach und Swjatoslaw Richter zu sehen sein. An einem der drei Tage wird Bruno Monsaingeon seine Arbeit persönlich vorstellen. Der aus Paris stammende Bruno Monsaingeon geriet eher zufällig und dank seine ...
  • Blättern:

    Seite von 4