Tschechien

  • 29.09.2017

    Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017: Bericht und erste Impressionen

    Am 28. September 2017 wurde im Rahmen eines Festakts im Otto-Braun-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin zum achten Mal der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforum östliches Europa e.V. verliehen. Der Hauptpreis würdigte das herausragende Engagement von Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Philippi ...
  • 29.09.2017

    »Man sagt, dass Heimat nicht nur der Ort ist, wo man lebt, sondern vor allem der Ort, wo man einander versteht.«

      Verehrte Damen, verehrte Herren,es ist mir eine außerordentliche Ehre, dass ich diesem feierlichen Augenblick beiwohnen darf, in dem meinem Mitbürger Jaroslav Ostrčilík der prestigeträchtige Georg-Dehio-Preis verliehen wird. Herr Ostrčilík wird für sein Engagement bei seinem Bemühen gewürdigt, der Stadt Brünn ein Stüc ...
  • 28.09.2017

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisverleihung am 28. September in Berlin

    Hauptpreis | Förderpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen Mit dem Georg Dehio-Kulturpreis 2017 des Deutschen Kulturforums östliches Europa werden der evangelische The ...
  • 23.09.2017

    Karl Suchy und seine Chronik von Kundratitz

    Von Martina Schneibergová […]Radio Prag: Herr Suchy, Sie haben soeben in St. Maurenzen Ihren historischen Band Unter dem Joch der Haberfürsten vorgestellt. Wie kamen Sie auf den Titel und worum geht es in dem Buch? Karl Suchy: »In dem Buch geht es grundlegend um die Ges ...
  • 21.09.2017

    Wiedergeburt eines versunkenen Ortes

    Von Martina Schneibergová Wie Phönix aus der Asche sind in den letzten Jahren im Böhmerwald einige halb zerstörte Kirchen und Kapellen aufgestiegen. Dank Freiwilligen werden historische Sakralbauten allmählich in Stand gesetzt, aber nicht nur das. Eine neue Kapelle wurde neulich in der Gemeinde Vatětice/Watetitz erbaut – ...
  • 19.09.2017

    Dokumentation eines Zeitzeugen

    Von Robert Schmitt […] Auf 175 Seiten hat er »Das Flüchtlingslager Vogelherd/Schwabach« als »Station auf dem Weg der Vertreibung« beschrieben. Besonders beeindruckend sind dabei zahlreiche Zeitzeugenberichte. Über 50 000 Flüchtlinge aus dem Osten ist es nach Ende des Zweiten Weltkriegs ebenso wie ihm ergangen. Bis Dez ...
  • 29.08.2017

    Staat will Hunderte Bahnhöfe sanieren

    Von Till Janzer Innerhalb von fünf Jahren sollen 400 Bahnhöfe ausgebessert und 160 komplett neu gestaltet werden. Dafür hält die tschechische Schienenwegverwaltung (Správa železniční dopravní cesty) insgesamt 8,4 Milliarden Kronen (323 Millionen Euro) bereit. Die Sanierungsarbeiten sind bereits angelaufen, in diesem Jah ...
  • 27.07.2017

    Herrmann will schnelle Zugverbindung von München nach Prag

    Von Maximilian Gerl […] Gemeinsam kündigen sie Verbesserungen im Grenzverkehr an. So werden von Mitte Dezember an alle zwei Stunden Züge zwischen München und Prag fahren. Die Modernisierung der Strecke zwischen Nürnberg, Marktredwitz und Grenze wird im Bundesverkehrswegeplan künftig vorrangig behandelt. Die Ausbauplanunge ...
  • 25.07.2017

    Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Stadtarchiv Leipzig (Hrsg.): Des schönen Landes schöne Hauptstadt

    »Zu den zahlreichen Städtepartnerschaften, die Leipzig seit vielen Jahren sehr lebendig pflegt, gehört auch jene zum tschechischen Brünn (Brno). Anlässlich des Leipziger Stadtjubiläums zeigte das Stadtarchiv Leipzig im Jahr 2015 eine Ausstellung über die Geschichte der südmährischen Kapitale. Auf 32 großformatigen Tafeln gab die Schau eine ...
  • 22.07.2017

    Architekten lassen »Deutsches Haus« in Brünn wiederauferstehen – als Stahlgerüst

    Von Jitka Mládková […] Warum aber gerade das Deutsche Haus? Ondřej Chybík gegenüber Radio Prag: Vor einiger Zeit hat mein Vater ein Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen über die Geschichte des Deutschen Hauses in Brünn. Von dem Bau hatte ich bereits während meines Architekturstudiums an der Brü ...
  • 21.07.2017

    Schmuggelwege aus der Zeitenschrunde

    Von Roswitha Schieb […] Niemals hatte er von diesen Gegenden überhaupt etwas gehört, was Tokarczuk richtiggehend betrübte. Denn im Eulengebirge steht nicht nur ihr Sommerhaus, hier findet seit drei Jahren im Juli ein Literaturfestival der besonderen Art statt: Es ist grenzüberschreitend, es ist international, und es entfal ...
  • 18.07.2017

    Verschwundene Orte im Böhmerwald – Wissenschaftler arbeiten an interaktiver Karte

    Von Till Janzer   Sie hießen Vorderweid oder Stadln und waren frühere Gemeinden im Böhmerwald. Ihre Bevölkerung – sie war mehrheitlich deutschsprachig. Als die Bewohner vertrieben wurden, folgten keine neuen Siedler nach. Die Häuser wurden zerstört, und heute erinnert teils nicht einmal mehr eine Mauer an die fr ...
  • 17.07.2017

    Niesky zeigt Ausstellung zur Reformation in Osteuropa

    Niesky. Eine Wanderausstellung in Niesky geht seit Montag der Reformation in Osteuropa auf den Grund. Auf zehn bebilderten Bannern thematisiert sie nach Angaben des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam unter anderem den Einfluss des tschechischen Predigers Jan Hus (1370 bis 1415). […] ...
  • 11.07.2017

    Peter Becher: Adalbert Stifter

    »›Jetzt öffnen mir seine Erzählungen immer wieder farbige Stellen in gleichwelchen Wäldern.‹Peter Handke Adalbert Stifter, geboren am 23. Oktober 1805 im südböhmischen Oberplan (heute Horni Planá), steht 2005 neben Schiller im Mittelpunkt des literarischen Interesses. Seine Erzählungen gehören mi ...
  • 10.07.2017

    Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

    »Von den Karpaten bis zum Mittelmeer, von der Slowakei bis Zypern: Dieses Lexikon zur Geschichte Südosteuropas gibt Auskunft über Raumbegriffe, Völker, Religionen, Staaten, Gesellschaften, Recht, Wirtschaft, Kultur und über zentrale Ereignisse in der Region vom Ende der Antike bis zur Gegenwart. Die zweite Auflage wurde um viele neue Be ...
  • 29.06.2017

    Vasco Kretschmann: Breslau museal

    »Das Kulturerbe von Breslau (Wrocław) bildet eine Schnittstelle der Geschichte Deutschlands, Polens und Tschechiens. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts zeugen wirkmächtige Ausstellungen vom historischen Bewusstsein des schlesischen Bürgertums. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg, der zu einem nahezu vollständigen Austausch der Bewohnerschaft dieser b ...
  • 15.06.2017

    Digitalisierung ohne Grenzen

    Von Miriam Luge […] Zwei Themen beschäftigen Bartelt und Bernard besonders: Die Digitalisierung und das »grüne Band«. Im Rahmen dieser Aktion entsteht ein grüner Gürtel an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Somit soll der Raum, der als Eiserner Vorhang Menschen getrennt hat, nun verbinden. Bartelt und Bernard sprac ...
  • 07.06.2017

    Friedensmarsch erinnert an die Opfer der Vertreibung

    Von Sandra Zistl […] Der Marsch hatte in die entgegengesetzte Richtung, also von Brünn aus Richtung österreichische Grenze, vor 72 Jahren schon einmal stattgefunden und er ist in die Geschichte eingegangen als »Brünner Todesmarsch«. Am Fronleichnamstag, dem 30. Mai 1945, hatten tschechische Milizen, großteils Arbeiter de ...
  • 06.06.2017

    Ein Treffen für alle Generationen

    Von Ida König […] Unter den tausenden Besuchern hat wohl nur noch ein kleiner Teil die Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg miterlebt, inzwischen interessieren sich aber Kinder und Enkel für die Geschichte ihrer Familien und damit für die bunte Kultur aus dem Sudetenland. Das zeigt sich auch beim Volkstumsabend am Samstag ...
  • 01.06.2017

    Geste der Versöhnung mit Strahlkraft für ganz Europa

     […] Lange war die Vertreibung der Deutschen in Brünn totgeschwiegen worden, die Opfer und ihre Nachkommen warteten jahrzehntelang vergeblich auf eine Entschuldigung. Erst in den letzten Jahren gab es auch auf der politischen Ebene der Stadt ein Umdenken. Nach langen Debatten verabschiedete der Stadtrat von Brünn eine Erklärung mit der Bitte u ...
  • Blättern:

    Seite von 83