20. Jahrhundert

  • 27.04.2019

    Auf den Spuren des Bauhauses

    von Patricia Rocha Dias […] Nur wenigen ist bekannt, dass unter den namhaften Vertretern des Staatlichen Bauhauses in Deutschland auch Ungarn waren. So etwa der »Vater der modernen Stahlrohrmöbel« Marcel Breuer und László Moholy-Nagy. Obwohl beide den Großteil ihres Lebens im Ausland verbrachten, trug ihr Erfolg dazu bei ...
  • 20.03.2019

    Verlust und Wiedergewinnung der Mitte

    Von Andreas Breitenstein […] Mit der von der deutschen Romantik induzierten Entwicklung des tschechischen Nationalismus einher ging ein bedeutender kultureller Aufschwung, es entstanden das Nationalmuseum und das Nationaltheater. Um 1860 verlor die deutschsprachige Bevölkerung die demografische Mehrheit, die sie seit dem Mitt ...
  • 04.03.2019

    Ausstellung: Jüdisches Leben an der Oder

    Von Birgit Vitense Das NDR-nordmagazin berichtete über die Eröffnung der Ausstellung »Im Fluss der Zeit. Jüdisches Leben a ...
  • 17.02.2019

    Der Volksversteher

    Von Patrick Wildermann […] Nicht von ungefähr sind Horváths Stücke an den Peripherien der Metropolen angesiedelt, auf den Oktoberfesten, Praterwiesen und in den Randbezirken, wo Stadt- und Landbevölkerung sich entfremdet begegnen. Dabei war Horváth ja selbst ein Diplomaten- und Kaufmannssohn. Früh globalisiert zwischen ...
  • 25.01.2019

    Auf der Spur der Schlaf-Epidemie

    von Christian Honey […] Wann genau der am 5. April 1884 im niederschlesischen Groß-Glogau, dem heutigen Głogów, geborene Arzt seine Faszination für die Encephalitis lethargica entwickelte, ist kaum mehr zu rekonstruieren. Als recht sicher kann gelten, dass er bereits als Assistenzarzt in Kiel mit Betroffenen befasst war. S ...
  • 30.09.2018

    Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie

    Stationen der Ausstellung Die aus elf Roll-ups bestehende Wanderausstellung Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie, die in deutscher und tschechischer Sprache (tschechisch: Schalekovi – středoevropská rodina) realisiert wird, erzählt die Geschichte Mitteleuropas im 20 ...
  • 21.08.2018

    Das Ortsnamen-Dilemma der Statistiker

    Von Adam Gusowski […] Unabhängig von Geschichte und Grenzverschiebungen muss man sich heute in bestimmten Fällen auf eine Sprachregelung einigen: Die Diskussion um die deutschen Namen polnischer Städte ist in Polen in den letzten Jahren abgekühlt. Niemand stört sich daran, wenn man Urlaubsgrüße aus Danzig und nicht aus ...
  • 19.07.2018

    Deutschbalten – aus der Geschichte gestrichen?

    In der lettischen Zeitschrift Domuzīme (»Gedankenstrich«) für Literatur, Publizistik und Geschichte erschien in Heft 1 des Jahrgangs 2018 unter dem Titel Vācbaltieši –no vēstures izsvītrotie? (Deutschbalten – aus der Geschichte gestrichen?) eine Diskussion lettischer Historikerinnen und Historiker ...
  • 10.07.2018

    Autor Martin Pollack bekommt Johann-Heinrich-Merck-Preis

    Von APA […] »Mit Akribie und Beharrlichkeit rekonstruiert er Geschehnisse, Tatorte und Lebenswege, folgt mündlichen Hinweisen ebenso wie kaum noch sichtbaren Spuren in der Landschaft. Wie sehr Geschichte eine Landschaft formt und dadurch wiederum das Leben der Menschen, die in ihr wohnen, wird durch die Essays von Martin Pol ...
  • 27.06.2018

    Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie

    Von Martina Schneibergová […]  Radio Prag: Herr Pasch, Sie arbeiten an einem Projekt über die Familie Schalek. Bekannt ist vielleicht nur ein Name dieser Familie: Alice Schalek, eine Kriegsreporterin und eine sehr emanzipierte Frau zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Wer sind die anderen Schaleks, mit ...
  • 25.05.2018

    Eine mitteleuropäische Familie

    Von Susanne Habel Der Journalist und Kurator Ralf Pasch stellte die neue zweisprachige Schau »Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie« vor. In der Wanderausstellung werden fünf Biographien aus einer böhmisch-jüdischen Familie vorgstellt. […] »Unsere neue Ausstellung hat das Ziel, die deutsch-tschechisch-österre ...
  • 25.05.2018

    Auf den Spuren der Deutschen in Schlesien

    Von Ingrid Hoberg […] Es ist ein ganzer Komplex von historischen Gründen für die Siedlung von Deutschen im heutigen Polen. Die wechselvolle Geschichte der staatlichen Zugehörigkeit Oberschlesiens reicht weit zurück. Zu den bedeutsamen Ereignissen des 20. Jahrhunderts gehört die Volksabstimmung über die staatliche Zugehö ...
  • 14.05.2018

    Georg Dehio-Buchpreis: Preisträger 2018 stehen fest

    Hauptpreis | Förderpreis | Übersetzer | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen | Pressefotos Mit dem Ge ...
  • 21.02.2018

    Vor H&M: Textilfamilie aus dem alten Österreich

    Von Uwe Mauch […] Nach intensiven Recherchen weiß die Wiener Top-Managerin im Ruhestand: Die »Tuch-Redlichs« haben den Aufstieg der Stadt Brünn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum »Mährischen Manchester« ganz wesentlich mitgestaltet. In ihrer Brünner Fabrik wurden unter anderem Rock- und Hosenstoffe für Re ...
  • 18.02.2018

    Die Geschichte einer europaweit verzweigten Familie

    2018 ist von der Europäischen Kommission zum Euro ...
  • 01.12.2017

    »Ich bin zu emotional«

    Aufgezeichnet von Leonie Feuerbach […] F.A.Z. Magazin: Mit welchem selbst zubereiteten Essen konnten Sie schon Freunde beeindrucken? Shantel: Mit einer Lammkeule habe ich mal Wladimir Kaminer bekocht. Das fand er super. Ich glaube, er hat daraus sogar eine Geschichte gemach ...
  • 25.10.2017

    Bayerisch-böhmische Familiengeschichte in Fotos

    Interview: Martina Schneibergová […] Radio Prag: Wie heißt das Dorf, aus dem Ihr Großvater stammte? Anne Erhard: »Es heißt auf Deutsch Schönfelden, auf Tschechisch Osí. Die meisten Dörfer wurden komplett verlassen, mittlerweile sind die meisten auch komplett verschw ...
  • 16.08.2017

    Hasen züchten wie ein Deutscher

    Von Norbert Mappes-Niediek […] Miljenko Jergović ist ein Meister des Erzählfachs. Wer über die eigene Familie wenig weiß, kann sich bei ihm eine zulegen. Nach mehr als 1100 Seiten wächst der Wunsch, dem Autor zu schreiben, sich mit ihm auszutauschen, ihm vielleicht einen Rat zu geben. So unmittelbar, so dicht am Geschehen ...
  • 01.08.2017

    Der Widersprüchliche

    Von Antje Weber […] Elias Canetti, nicht nur aufgrund seiner Lebensdaten 1905 bis 1994 gerne als »Jahrhundert-Intellektueller« bezeichnet, erlebte jenes 20. Jahrhundert mit all seinen Höhen und Tiefen. Ein »Kosmopolit, nahezu heimatlos«, wie Wachinger sagt; geboren in Bulgarien als Sohn einer sephardisch-jüdischen Famili ...
  • 01.07.2017

    »Durch literarische Freiheit gewinnen Personen und Ereignisse an Farbigkeit und Tiefenschärfe«

    Von Prof. Dr. Walter Buschmann, Köln […] Angesichts der dem Buch zugrunde liegenden Recherchearbeit in Archiven, in der Literatur, in den Zeitungen bei zusätzlicher Nutzung privater Briefe, Chroniken und Erzählungen und dem dann im Buch verarbeiteten umfangreichen Material verschwimmen jedoch die Grenzen zum Sachbuch. […] ...
  • Blättern:

    Seite von 2