28.04.2019 , 17:00
Kino Krokodil
Greifenhagener Straße 32, 10437 Berlin, Deutschland

Schlesien, Śląsk – eine filmische Entdeckung (2019)

Gezeigt werden die Filme »Perlen eines Rosenkranzes (Paciorki jednego różanca)« und »Angelus«, jeweils mit Filmgespräch

<font style='color: #3f3f3f;'>Filmstills aus <i>Perlen eines Rosenkranzes</i> und <i>Angelus</i></font>

Mit der Sektion REGIO: SILESIA widmete sich das 28. FilmFestival Cottbus vom 6. bis zum 11. November 2018 der Industrie- und Regionalgeschichte Oberschlesiens, die zugleich symptomatisch für die Entwicklung Mitteleuropas seit dem 19. Jahrhundert ist. Anhand von 14 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen stellte die Filmreihe zentrale Fragen an das Zusammenleben in Europa sowie an die weitere Entwicklung ökonomisch monokulturell geprägter Regionen. Zwei filmische Highlights dieser Reihe zeigen wir dem Berliner Publikum nun im Rahmen von filmPOLSKA im Kino Krokodil.

Programm

17:00 Uhr
Perlen eines Rosenkranzes (Paciorki jednego różanca)
Regie: Kazimierz Kutz, PL 1980, 106 Min., dt. Fassung

Eine alte Bergbausiedlung soll den wie Pilze aus dem Boden schießenden Plattenbauten weichen. Aber Habryka, pensionierter Bergmann, weigert sich, sein altes Zuhause, wo sein Vater gestorben ist, seine Söhne geboren wurden und er zwei Kriege miterlebt hat, zu verlassen. Das letzte Werk der »Schlesischen Trilogie« von Kazimierz Kutz spielt in der jüngeren Vergangenheit der polnischen Geschichte. Seine lebhafte Polemik mit der Moderne ist ein wahres, obwohl ironisches, Ja-Wort zur oberschlesischen Heimat. Mit einer Hommage von Kornel Miglus, Leiter des Festivals filmPOLSKA, an den im Dezember 2018 verstorbenen Kutz.

20:00 Uhr
Angelus
Regie: Lech Majewski, PL 2001, 104 Min., OF m. dt. Untertiteln

Frei von klassischen narrativen Formen zeichnet Lech Majewski die Region Oberschlesien im Fadenkreuz der vielen Kulturen und politischen Strömungen des 20. Jahrhunderts als einen märchenhaften Bilderbogen voller Wunder. Bevölkert wird diese Welt von Künstlern mit Visionen, Schutzengeln und so konträren Gestalten wie der Heiligen Barbara und Adolf Hitler. Mit einer Einführung von Dr. Vasco Kretschmann, Kulturreferent für Oberschlesien am Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen.

 

Der Filmabend wird veranstaltet vom Polnischen Institut Berlin in Zusammenarbeit mit dem FilmFestival Cottbus, dem Kino Krokodil – Filme aus Russland und Osteuropa, dem Kulturreferat für Oberschlesien bei der Stiftung Haus Oberschlesien und dem Deutschen Kulturforum östliches Europa im Rahmen von  filmPOLSKA.

 

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2019-04-28 17:00:00
2019-04-28 22:00:00