20.01.2018 , 15:30
Bundesplatz-Kino
Bundesplatz 14, 10715 Berlin, Deutschland

Wunden – Erzählungen aus Transsilvanien

Ein Film von Günter Czernetzky. Filmvorführung und Gespräch

Eine Familie im Film <i>Wunden – Erzählungen aus Transsilvanien</i>

Günter Czernetzky besucht unmittelbar nach der Dezember-Revolution 1989 in Rumänien die im Land verbliebenen Angehörigen der deutschen Minderheit und sammelt ihre Geschichten. Wunden kommen zum Vorschein – nicht alle kann die Zeit heilen. Doch verstehen kann sie jeder, der diesen Film sieht.

Regie
Günter Czernetzky

Produktion
Deutschland/Rumänien 1994

Der Regisseur

Günter Czernetzky, geb. 1956 in Schäßburg/Sighișoara (Rumänien), Studium an der Filmhochschule Bukarest/București und Hochschule für Film und Fernsehen München, seit 1988 Film- und Theaterregisseur, Autor, Produzent, Medienpädagoge, zahlreiche TV-Dokumentationen: Donbass Sklaven – Verschleppte Deutsche erinnern sich (1992, ARD), Arbeitssklaven unter Hitler und Stalin (1993, ARD/BR), Workuta 1953. Rebellion im Straflager (1993, ARD/BR), Gefangen und Verurteilt – Spätheimkehrer erinnern sich (1996, SDR) u. a., Buchpublikationen: Deutsche im Gulag 1936–1956. Anthologie des Erinnerns u. a.

Programm

Nach der Filmvorführung laden wir zu einem Gespräch mit dem Regisseur Günter Czernetzky ein.

Moderation: Dr. Ingeborg Szöllösi, Südosteuropa-Referentin, Deutsches Kulturforum östliches Europa

Eintritt

6,– Euro

Begegnung

Die Filmreihe

Die Dokumentarfilmreihe Blick zurück – Blick nach vorne widmet sich Siebenbürgen, einer multiethnischen Region im Zentrum Rumäniens, und der dort ansässigen deutschen Minderheit, den Siebenbürger Sachsen. Sie wird in der ersten Jahreshälfte 2018 im Bundesplatz-Kino Berlin gezeigt.

Alle Termine auf einen Blick:

Samstag, 20. Januar 2018, 15:30 Uhr
Wunden – Erzählungen aus Transsilvanien
D/RO 1994, Regisseur: Günter Czernetzky

Samstag, 10. Februar 2018, 15:30 Uhr
Hinter sieben Burgen
D/RO 1996, Regisseur: Björn Reinhardt

Samstag, 17. März 2018, 15:30 Uhr
Gherdeal
D/RO 2003, Regisseure: Martin Nudow und Thomas Beckmann

Samstag, 28. April 2018, 15:30 Uhr
Leaving Transylvania – Ein Siebenbürger Abschied
IRL/RO 2006, Regisseur: Dieter Auner

Samstag, 26. Mai 2018
Ein Dorf erwacht
D/RO 2013, Regisseur: Frieder Schuller

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Kooperation mit dem Bundesplatz-Kino Berlin

 

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2018-01-20 15:30:00
2018-01-20 17:45:00