01.07.2003 - 09.11.2003
Kietz 5, 15299 Müllrose

Fremde – Heimat – Müllrose

Flüchtlinge und Vertriebene in Müllrose und Umgebung nach dem 2. Weltkrieg

Das Ende des Zweiten Weltkireges brachte für viele brandenburgische Kleinstädte entscheidende Veränderungen. Kriegsflüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten durchquerten die Region oder blieben dauerhaft an einer der Stationen ihrer Reise und ließen sich dort nieder.
Die Erfahrungen ehemaliger Flüchtlinge, die zwischen 1945 und 1950 in Müllrose lebten oder heute noch dort leben, fließen ebenso in die Präsentation ein wie bisher unveröffentlichte Dokumente, Fotos und Erinnerungsstücke aus der Geschichte der Region. Um u.a. auch den Austausch zwischen den Generationen anzuregen, werden Schülerinnen und Schüler aktiv in die Vorbereitungen einbezogen.

Eröffnung:
Dienstag, 01.07.2003

Öffnungszeiten:
Di - Fr 09:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
Sa 10:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr
So 10:00-14:00 Uhr

Eintritt:
1,50 €
ermäßigt 0,75 €

Fremde – Heimat – Müllrose
Weitere Informationen und eine Anfahrtsbeschreibung auf den Internetseiten des Kulturland Brandenburg e.V.

Fremde Heimat Brandenburg
Vertreibung und Zuwanderung von und nach Brandenburg – durch die Geschichte bis zur Gegenwart

Eine Ausstellung des Kulturland Brandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Amt Schlaubetal, Müllrose

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2003-07-01 00:00:00
2003-11-09 00:00:00